Vom Regen in die Traufe

Vom Regen in die Traufe

Es gibt ja so Tage, da klappt einfach gar nix.
Schon die Anfahrt zu unserem Ausflugsziel, einer Flusswanderung nahe Regenstauf
wollte nicht so recht klappen – das Navi schickte uns erst in die Wildnis von Bayern.
Danach versuchte es der bayrische Strassenbau mit Vollsperrungen und dann wieder
dieses verdammte Navi was partout verhindern wollte das wir ankommen.
Etliche Umwege und Sackgassen später erreichten wir den kleinen Ort Hirschling.

Schnell auf einem kleinem Parkplatz vor dem Ort geparkt. Wir ließen Hirschling
schnell hinter uns und folgten dem Weg den Regen hinauf.

Hier war die Welt noch in Ordnung.

Der Weg wurde nach etwa einem Kilometer zum Trampelpfad und
immer enger und verwachsener.
Je dichter es wurde desto mehr Insekten umschwirrten uns auch.
Was uns nicht direkt fressen wollte beäugte uns argwöhnisch.
Kurze Zeit später kamen uns dann zwei Radfahrer entgegen
die berichteten, das der Weg wegen Baumfällrarbeiten komplett gesperrt sei
und man sowieso nicht weiter kommt.
Sehr schade, denn am Scheitelpunkt der Wanderung wollten wir mit einem Kahn
den Regen überqueren, das wäre bestimmt super spannend für Elias geworden.

So haben wir die Tour abgebrochen und sind lieber nach Regensburg reingefahren.

volle Distanz: 8526 m
Maximale Höhe: 379 m
Minimale Höhe: 337 m
Download

 

Esther und Elias sind nicht einer Meinung was die Tour angeht.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.